Wintertal

Das Forum zum Rollenspiel-Server
Aktuelle Zeit: Fr 17. Sep 2021, 00:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gnollinvasion - Der Hafen/Weg nach Anduril
BeitragVerfasst: So 10. Dez 2006, 18:26 
Offline

Registriert: Fr 7. Jul 2006, 16:47
Beiträge: 150
Wohnort: Wien
Der Hafen/Weg nach Anduril:

vor dem Tor zum Hafen wird der Weg durch eine Horde etwa 12 Gnollen versperrt die mit gezogenen Waffen fies und siegessicher grinsen dien Gnolle den Weg entlang aus dem die Bewohner kommen könnten
Kronprinzessin Lupinja verläßt das Dorf eilig.
Goblin Meins s Grunzschwein kommt schnofelnd zu dem Schiff, hüpft hinauf, vielleicht findet es ja hier jemanden, der seinem Goblin helfen kann.
Grossbauer Calis steht mit Lord BAxtor auf dem Rücken vor einer Horde Gnolle legt diesen sanft ab und zieht sein Thomahawk
Bürgerin Mandragora kommt mit gezücktem Nudelholz zum Hafen und sieht sich widerwärtigen Gnollen gegenüber.
Ritter Grim Gnaddelstadt erreicht den Hafen Ich fürchte, ich muß erst noch ein Kleinigekt erledigen, Liun. Schaffst du es aus eigener Kraft auf die Fähre?
Grossbäuerin Liun nickt leicht. "Natürlich. Danke, Grim." Plötzlich erstarrt sie. "Wo ist Larus?"
Generalfeldmarschall Perrin ziejht beide Streithämmer Bleib hinter mir Schatz
Ritter Grim Gnaddelstadt schüttelt betrübt den Kopf Es tut mir leid, ich habe ihn nicht gesehen. Stellt Liun sanft auf ihre Füße.
Grossbäuerin Liun blickt sich hektisch um. "Ich muss zurück. Ich muss Larus suchen!"
Goblin Meins beobachtet als felliges Etwas zitternd und panisch von einem Versteck aus den Hafen.
Ritter Grim Gnaddelstadt hält sie an der Schulter fest. Das wäre dein sicher Tod, sagt er traurig.
die Gnolle kommen langsam den Bewohnern entgegen Siegessicher schwingen sie ihre Waffen das Dorf ist ja schon gefallen
Bürgerin Mandragora stellt sich neben Perrin und sagt: Das könnte dir so passen! Nimm du den großen haarigen, dann mach ich aus dem kleineren da Keksteig zum Ausstechen. schlägt mit dem Nudelholz unternehmungslustig gegen ihre Hand und läßt ihre kleinen spitzen Zähne aufblitzen.
Grossbäuerin Liun schluchzt leise und versucht sich loszureißen. "Aber ich muss doch auf ihn aufpassen. Ich hab ihm doch versprochen, mich um ihn zu kümmern." Sie weicht zurück und will sich zum Gehen umdrehen.
Ritter Grim Gnaddelstadt nimmt seinen Kriegshammer in die Hand und blickt entschlossen den Gnollen entgegen.
Grossbäuerin Liun geht mit schnellen, schwankenden Schritten zurück, um Larus zu suchen.
Bürgerin Mandragora ruft Liun nach: Viel Glück und beeil dich!
Ritter Grim Gnaddelstadt ruft Perrin zu Ich muß Liun helfen.
Bauer Boron Langbein beschwört drei geistwölfe, die sich sofort den Gnollen entgegenwerfen
Ritter Grim Gnaddelstadt dreht sich um und folgt Liun schnell.
Kaiser Needa schleppt sich mit einem verwundeten zum Hafen
Bürgerin Mandragora stellt sich in Position, diese Gnolle werden ihr blaues Wunder erleben, lächelt sie in sich hinein und spürt dabei deutlich den vergifteten Dolch in ihrer verborgenen Armscheide.
Kaiser Needa sieht die Gnolle, lässt seinen verwundeten vorsichtig ab, zieht seine Axt und geht auf die Gnolle zu
Bauer Boron Langbein zieht seinen Speer vomRücken und macht sich kampfbereit.
Kaiser Needa schwingt seine Axt durch und greift die Gnolle nun so schnell es ihm noch möglich ist an
siegesicher stampfen die Gnolle auf die Bewohner zu den die Bewohner
Bürgerin Mandragora haut dem ersten Gnoll, der sie so siegessicher angegrinst hat mit voller Wucht ihr Kampfnudelholz in die Seite, dass man deutlich einige Rippen knirschen hört.
Generalfeldmarschall Perrin zieht die Streihämmer und geht siegesicher auf diese zu plötzlich springt er mit dem ab und Zalimas Hammer schnellt in Richtung des Kopfes des Ersten Gnolls Gnarf Hammer ziehlt Richtung seine Füsse
Langsam verteilen sich die Gnolle um den Angreifern begenen zu können, mit geifertropfenden Mäuler schnappen sie hin und wieder und knurrende Belllaute sind zu vernehmen. Immer näher schieben sie sich an die letzten Zurückgebliebenen heran.
Ritter Grim Gnaddelstadt erreicht den Hafen, sieht das der Kampf im vollem Gange ist und stürmt auf den nächst besten Gnoll zu, den Kriegshammer zum Schlag erhoben.
Grossbäuerin Liun betritt schwankend und völlig erschöpft den Hafen. Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit machten sich in ihr breit.
Bauernjunge Larus Eisflügel landet auf Liuns Schulterränen fliesem ihm über die Wangen und er kuschelt sicgh ganz eng an Liun
Kaiser Needa erreicht die Gnolle, er schlägt mit kurzen aber heftigen Hieben nach den Gnollen
Der erste Gnoll der sich am weitesten vorgewagt hat wird von Perrins Hämmern gefällt und die anderen schauen einen Moment verdutzt drein, bevor sie ihre Waffen erheben und vorstürmen.
Ritter Grim Gnaddelstadt ist nun auf Schlagweite herangekommen und schlägt ohne Rücksicht auf seine eigene Sicherheit zu nehmen auf den Gnoll ein.
Grossbäuerin Liun erstarrt plötzlich. "Larus!" Sie beginnt zu weinen und umarmt ihn heftig. "Dir geht es gut..."
Generalfeldmarschall Perrin dreht sich um und ein Hammer zischt auf den nächsten der zweite auf einen anderen
Bauer Boron Langbein stürmt seinen wölfen hinterher. Seine Hufe schlagen nach jedem Gnoll in seiner Nähe. sein Speer sticht unermüdlich. Seine Geistwölfe stürzen sich zusammen auf einen Gnoll.
Kaiser Needa .er nimmt seine letzte Kraft zusammen, gibt alles was er noch hat, diese Gnolle müssen sterben, damit die anderen durch kommen und wenn es seinen Tod bedeutet. Mit einem wütenden Aufschrei stürzt er sich tiefer in den Kampf Für Wintertal!!!
Bauernjunge Larus Eisflügel grinst Larus sich schnell in Flocke verwandelt und gekommen damit nicht ist alleine bei all die bösen bösen Gnolle
Magd Andela kommt mit der Fähre aus Anduril.
Zwei weitere Gnolle fallen unter Grims und Needas Angriffen. Auch die Geisterwölfe haben mittlerweilen einen Gnollzerfleischt und auf Grund ihrer nun doch geringen Zahl kämpfen die Gnolle mehr ein aussichtloses Rückzugsgefecht, denn hinter ihnen ist nur der Hafen
Kaiser Needa setzt ohne Rücksicht nach, kein Gnoll soll ihm hier entkommen
Bürgerin Mandragora haut wild und wütend auf den nächsten bei ihr stehenden Gnoll ein.
Grossbäuerin Liun ist überglücklich und erleichtert. Sie drückt ihn an sich. "Ich hab mir Sorgen gemacht, mein Kleiner..."
Nach kurzer Zeit ist auch den restlichen Gnollen der Gar aus gemacht und der Weg zum Hafen ist frei
Bauer Boron Langbein ist mehr darauf bedacht Verwirrung unter den Gnollen zu schaffen. Seine Geistwölfe wenden sich dem nächsten Gnoll gemeinsam zu.
Magd Andela nimmt die Fähre nach Anduril
Ritter Grim Gnaddelstadt schlägt weiter von seinem Zorn vorran getrieben auf die Gegner ein, seine Wunden völlig ignorierend.
Kaiser Needa sackt erschöpft zusammen nachdem der letzte Gnoll fällt
Grossbauer Calis nimmt Lord Baxtor wieder auf und rennt auf die Fähre
Generalfeldmarschall Perrin Nimmt Mandraog an die Hand und rennt auf die Fähre
Bürgerin Mandragora besteigt ebenfalls eine Fähre.
Grossbäuerin Liun blickt sich um. "Der Weg ist frei." Sie lächelt schwach. "Lass uns... gehen, Larus."
Ritter Grim Gnaddelstadt stolpert langsam auf seinen Cousin zu um nach ihm zu sehen. Kann sich selbst kaum noch auf den Beinen halten.
Grossbäuerin Liun blickt sich noch einmal um und schleppt sich dann erschöpft auf die Fähre.
Ritter Grim Gnaddelstadt kniet sich neben Needa auf dem Boden und hebt ihn auf. Will seinen Cousin auf keinen Fall zurück lassen.
Bauer Boron Langbein trabt zu den beiden Zwergen. hebt sie auf seinen rücken und geht mit ihnne zur Fähre
Ritter Grim Gnaddelstadt lächelt Boron für seine Hilfe dankbar an und schließt erschöpft seine Augen.

_________________
[CENTER]Die österreichische Mentalität ist: Wir brauchen Reformen, aber nix darf sich ändern.[/CENTER]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Chronicles phpBB2 theme by Jakob Persson. Stone textures by Patty Herford.
With special thanks to RuneVillage